Nach dem Fall unter die Marke von 1200 $ pro Unze im Jahr 2018 verzeichnete Gold in den darauffolgenden 12 Monaten eine deutliche Kurserholung, und es begann ein deutlicher Aufwärtstrend. Die Rendite stieg um fast 20 %, während die Kursnotierungen bis auf 1556 pro Unze kletterten. Im Jahr 2020 setzte sich die Rallye zunächst fort. Durch die COVID-19-Pandemie wurde das Edelmetall als Hedging-Instrument immer beliebter, was zu einer Steigerung seines Preises geführt hat.

Im Januar 2021 sank der Goldpreis aufgrund des 1,9 Billionen Dollar schweren Coronavirus-Hilfspakets der Biden-Regierung. Der Goldpreis ging jedes Mal zurück, wenn die US-Regierung Programme und Pläne zur Bekämpfung des Coronavirus verkündete. Der Preis sank im März 2021 aufgrund der wirtschaftlichen Erholung, die dank der Impfungen möglich war. Im März lag der Preis bei 1.696,25 $ und war damit sogar niedriger als im Januar. Zu Beginn des Monats Juni stieg der Preis auf 1.896,60 $ - zurück zu den Werten vom Januar -, konnte dieses Niveau aber nicht halten und ging wegen der Änderungen des US-Dollarkurses auf 1.755,45 $ zurück.

In diesem Artikel betrachten wir historische Daten, erfahren, was Experten zu berichten haben, und machen eine Goldpreisprognose und -vorhersage für 2021 und einige Jahre darüber hinaus.

Der Artikel befasst sich mit folgenden Themen:


Gold in der jüngsten Vergangenheit

Das Interesse von Investoren an Gold führte zu einem Preisanstieg von einem Tiefststand von 1160 $ im Sommer 2018 auf ein Rekordniveau von fast 2073 $ im August dieses Jahres. In dieser Zeit wurde das Edelmetall zu einer der attraktivsten Finanzanlagen der Welt. Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie und die negativen Anleihezinsen haben in diesem Jahr einen Rekordzuwachs an Gold-ETF-Kapital in Höhe von 60 Milliarden US-Dollar ausgelöst. Das ist doppelt so viel wie im Jahr 2009, dem Höhepunkt der Finanzkrise.

Durch die Pandemie sind viele Anleger davon überzeugt, dass Gold in ihr Portfolio gehören sollte. Das Edelmetall hat sich zu einer wichtigen Absicherung gegen die Volatilität der Aktienmärkte und Negativzinsen entwickelt. Im Jahr 2020 erwies sich Gold als eine der attraktivsten Anlagemöglichkeiten.

Großanleger kauften Gold, um sich gegen eine mögliche Deflation in bestimmten Ländern zu schützen. Diese könnte das Ergebnis eines sich verlangsamenden Wirtschaftswachstums und einer zunehmenden Inflation in anderen Ländern sein, da die Regierungen weiterhin Liquidität in die Wirtschaft pumpen. In diesem Jahr verdiente die US-Bank JPMorgan rund 1 Milliarde Dollar durch den Handel mit Edelmetallen (vorwiegend Gold). Dem Beratungsunternehmen Coalition zufolge wird sich der Umsatz aus dem Handel mit Edelmetallen der 50 größten Investmentbanken in diesem Jahr verdoppeln und mit 2,5 Milliarden Dollar ein Neun-Jahres-Hoch erreichen.

Allerdings war die Nachfrage in den wichtigsten goldverbrauchenden Ländern, Indien und China, in diesem Jahr nicht auf dem Niveau des Vorjahres. Die Bevölkerung verkaufte ihre Ersparnisse in Gold oder verpfändete sie, als das Edelmetall in den Landeswährungen auf ein Rekordniveau anstieg. Sowohl die hohen Kosten für das gelbe Edelmetall als auch die durch die Pandemie verursachten wirtschaftlichen Verwerfungen haben die Nachfrage der Verbraucher gedämpft. Daher sind in der ersten Jahreshälfte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum die Schmuckkäufe um 46 % zurückgegangen. Schmuckkäufe in der ersten Jahreshälfte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 46 % zurückgegangen. Ursache ist die Quarantäne und das sinkende Einkommen der Bevölkerung. 

Die Investoren werden die Nachfragelücke weiter füllen. Dieses Jahr werden börsengehandelte Fonds 1205 Tonnen Edelmetall in ihren Reserven anhäufen, dreimal mehr als im Jahr 2019. Im kommenden Jahr könnte die Zahl 1362 Tonnen erreichen.

Seit Anfang 2011 haben die Zentralbanken vierteljährlich Edelmetalle gekauft. Im dritten Quartal dieses Jahres wurden sie zu Nettoverkäufern und verringerten ihre Reserven um 12,1 Tonnen. Dennoch bleiben die Zentralbanken weiterhin jährliche Nettokäufer, da die Nachfrage in den ersten drei Quartalen 220,6 Tonnen ausmachte. Höchstwahrscheinlich werden sie diesen Status auch 2020 aufrechterhalten, auch wenn das Kaufvolumen geringer sein wird als in den beiden Vorjahren. Russland hat die Käufe ausgesetzt, und China hat seit September 2019 keinen Anstieg der Reserven verzeichnet.

Das Edelmetall legte in der ersten Hälfte des Jahres 2020 um 17 % und im Juli um weitere 10 % zu und erzielte am 6. August ein Rekordhoch von 2073 $ pro Unze. Seither ist eine Unze Gold angesichts der Nachrichten über einen Impfstoff gegen das Coronavirus auf 1844 $ gefallen. Allerdings ist die Euphorie über den Impfstoff verfrüht, die Pandemie ist nicht von der Tagesordnung verschwunden. Gleichwohl lag die Rendite des kostbaren Metalls in diesem Jahr im Bereich von 16-30 %. Man beachte, dass viele Prognosen für das Jahr 2020 von einem Anstieg der Edelmetallnotierungen auf 1600-1700 $ pro Unze im Falle einer zunehmenden geopolitischen und wirtschaftlichen Unsicherheit ausgingen. 

Die konjunkturelle Genesung von der COVID-19-Pandemie setzte sich weiter fort, und steigende Inflationserwartungen im April und Mai 2021 führten zu einem Preisrückgang. Insgesamt betrachtet könnten wir im Januar-März 2021 einen Rückgang des Goldpreises sehen, da die US-Beschäftigungszahlen steigen. Der Goldpreis fiel am 16. Juni um 4,7 % auf 1.774,80 $ pro Unze und damit auf den niedrigsten Stand seit Ende April. Zu diesem Rückgang kam es, nachdem sich der US-Notenbankausschuss in einer Stellungnahme optimistisch zur Erholung der US-Wirtschaft geäußert hatte.

Aktueller Goldpreis: $1 815.08.

Goldpreis-Prognose 2021: Was sagen die Experten voraus?

Im Mai 2021 war die Nachfrage der Verbraucher aus China nach Gold aufgrund des Beginns der Urlaubs- und Hochzeitssaison hoch. Allerdings beeinträchtigte die Verschärfung der COVID-19-Pandemie den Kauf in Indien, einem der wichtigsten Absatzmärkte weltweit.

Der Goldpreis, der unter der Marke von 1.800 $ pro Unze verharrt, deutet auf das Fehlen eines unmittelbaren Impulses zum Kauf des gelben Metalls hin, so die Analysten der kanadischen Bank TD Securities im Juni 2021. Die Fed hat ihre Reaktionsfähigkeit gegenüber einem Aufwärtsszenario bei der Inflation verdeutlicht, was darauf hindeutet, dass die Fed keineswegs hinter der Kurve steht.

Zu den Goldpreisaussichten erklärte Amit Sajeja, Vice President of Research bei Motilal Oswal: Der Goldpreis befindet sich in einer Konsolidierung. Es wird erwartet, dass sich der Trend im nächsten Monat fortsetzt, bis er im Bereich von 48.300 ₹ (646,34 $) bis 49.500 ₹ (662,40 $) pro 10 Gramm gehandelt wird. Ich empfehle den Goldanlegern jedoch, jede Korrektur als Kaufgelegenheit zu betrachten, da die mittelfristigen Aussichten für den Goldpreis positiv sind und der Preis im mittelfristigen Zeithorizont auf 51.000 ₹ (682,47 $) pro 10 g ansteigen könnte.

Die Analysten der australischen Bank ANZ erklären: Der Aufwärtstrend von Gold dürfte durch steigende Renditen und dynamische, risikoreiche Anlagen begrenzt sein. Gemäß der Goldpreis-Prognose von ANZ wird für das Edelmetall bis Ende September ein Anstieg auf 2.000 $ pro Unze erwartet. Anschließend soll es bis Ende 2021 auf 1.900 $ und bis Mitte 2022 auf 1.800 $ zurückfallen.

Die Analysten der Citibank und ABN haben festgestellt, dass der Goldpreis unter die technische Unterstützung bei 1.750-1.765 $ pro Unze und ihr Jahresendziel von 1.700 $ pro Unze gefallen ist, ehe er wieder nach oben tendiert.

Laut unserer Prognose sollte es im Jahr 2021 zu einem Anstieg des Goldpreises kommen, jedoch nicht über 2.000 $ pro Unze. Folgende Faktoren begünstigen dieses Szenario:

  1. Die Zunahme der Inflationserwartungen und die Abwertung der US-Währung ergeben sich aus großzügigen fiskalischen und geldpolitischen Anreizen.

  2. Ein steigender Investitionsbedarf und eine schrittweise Erholung der Konsumnachfrage in China und Indien werden den Kurs des Edelmetalls auf hohem Niveau stützen.

  3. Staatsanleihen (Staatsschulden) werden bei Inflation und Negativzinsen nicht mehr die Rolle einer defensiven Anlage spielen, da sie keine Erträge mehr erwirtschaften werden.

Zugleich sinken die Opportunitätskosten des Goldbesitzes. Dadurch wird die Beliebtheit des Edelmetalls bei den Anlegern im Jahr 2021 steigen.

 

Alle westlichen Länder verzeichnen ein beispielloses Wachstum der Geldmenge. In den Vereinigten Staaten stieg das Gesamtvolumen der Geldmenge von Anfang Februar bis Ende Oktober von 15,4 Mrd. $ auf 18,8 Mrd. $, was einem Anstieg von 22 % gleichkommt. In den USA, der Eurozone, dem Vereinigten Königreich und Japan erhöhte sich der Wert von Februar bis September 2020 um 15,7 %. Das Risiko einer stärkeren Inflation im Jahr 2021 ist daher sehr hoch.

Wallet Investor

Laut Wallet Investor wird der Endpreis für 2021 bei 1.895,41 $ liegen. Für den Rest des Jahres ist die Prognose positiv, starke Rückgänge werden nicht erwartet.

Langfristige

Die Economy Forecast Agency ist dagegen nicht so optimistisch. Ihre Experten erwarten bis Oktober einen Abwärtstrend. Dabei soll der Preis bis auf 1.508 $ fallen. Nachdem es im November und Dezember ein wenig aufwärts geht, werden wir den zweiten Rückgang sehen — der Schlusskurs im Dezember würde bei 1.507 $ liegen.

Monat

Eröffnung

Tief-Hoch

Schluss

Jul

1776

1612 - 1792

1697

Aug

1697

1528 - 1697

1608

Sep

1608

1433 - 1608

1508

Okt

1508

1508 - 1681

1601

Nov

1601

1527 - 1687

1607

Dez

1607

1432 - 1607

1507

Technische Analyse für Gold

Für eine qualitativ hochwertige technische Analyse von XAUUSD analysieren wir zunächst den monatlichen Chart.

LiteForex:

Wie im obigen Chart des Goldpreises zu sehen ist, befindet sich der XAUUSD seit 2001 in einem allgemeinen Aufwärtstrend. Legt man das Fibonacci-Gitter über das Goldpreis-Muster, so sieht man einige Entwicklungsstufen des Goldtrends in seinem Verlauf. In der Abbildung oben habe ich fünf davon gekennzeichnet:

  • 1 — Bereich der Höchstwerte: Rote Zone zwischen 2,618 und 3,618 gemäß den Fibonacci-Verhältnissen. In diesem Bereich hat sich der Preis nicht lange gehalten, da der Markt überkauft ist..

  • 2 — Bereich der dynamischen Entwicklung: Blaue Zone, die von 1,618 bis 2,618 reicht. Der Goldpreis ist dort sehr volatil und kann schnell schwanken.

  • Die Bereiche 3 und 4 sind Konsolidierungszonen für den Preis. In der Nähe der Grenzen dieser Bereiche befinden sich starke Unterstützungs-/Widerstandsniveaus. Um sie zu durchbrechen, sind große Kräfte erforderlich.

  • 5 — Bereich für die letzte Hoffnung der Käufer. Wenn der Preis in diesem Bereich liegt, wird der Aufwärtstrend voraussichtlich bald enden. Dennoch können die Grenzen dieses Bereichs den Käufern Unterstützung bieten und zu Rückschlägen führen.

Der XAU-Preis festigt sich derzeit im Bereich der dynamischen Entwicklung, was auf eine Verschiebung der Trendentwicklungsphasen um eine Stufe nach oben hinweisen könnte. Somit ist es unwahrscheinlich, dass eine voraussichtliche Korrektur unter die Grenzen des Bereichs 3 geht, d. h. unter 1400 - 1500 USD pro Unze.

Gold-Prognose für die kommenden drei Monate

Eine ähnliche technische Analyse der Goldpreise habe ich anhand von Fibo-Kanälen auf dem Wochen-Chart durchgeführt, um eine Prognose für die nächsten drei Monate zu geben.

LiteForex:

Auf dem Wochen-Chart des XAUUSD habe ich fünf Zonen für einen lokalen Aufwärtstrend eingezeichnet, der sich seit Ende 2018 entwickelt hat. Der Preis bewegt sich im Konsolidierungsbereich in der Nähe des fünften, endgültigen Niveaus, dessen untere Grenze mit dem Bereich 2 des globalen Trends übereinstimmt.

LiteForex:

Wie aus dem obigen Chart hervorgeht, bewegt sich der aktuelle Goldpreis in einem absteigenden Dreieck. Dadurch wird bestätigt, dass der globale Bereich 2 zu einer Konsolidierungszone geworden ist. Der zukünftige Preis von Gold wird sich höchstwahrscheinlich weiterhin innerhalb dieses Dreiecks bewegen, im Bereich von 1680 - 1830 US-Dollar. Die rückläufigen Handelsumsätze und die zunehmenden Aufwärtsdivergenzen des MACD sprechen für eine Konsolidierung des Preises auf dem aktuellen Niveau.

Langfristige Gold-Analyse für 2021/2022

LiteForex:

Um das Potenzial von Gold in den kommenden Jahren beurteilen zu können, müssen wir die Richtung verstehen, in die sich der XAUUSD nach Vollendung des Dreiecks bewegen wird. Die historische Preisanalyse verschiedener Instrumente unter ähnlichen Bedingungen deutet auf einen wahrscheinlichen Ausbruch nach oben hin. Wenn die obere Kante des Dreiecks durchbrochen wird, liegt das Preisziel an den Grenzen der zweiten globalen Zone bei etwa 1950-2000 USD. Anschließend kann es zu einem kleinen Rücksetzer kommen. Sollten die Käufer jedoch stark genug sein, könnte der Preis die Grenzen zwischen den Bereichen 1 und 2 durchbrechen und den bisherigen historischen Höchststand bei 2074 USD erreichen oder sogar übertreffen. Nächstes Ziel ist dann die Marke von 2350 USD.

LiteForex:

Der obige Chart zeigt die Schwankungsbreite des XAUUSD-Preises für jeden Monat auf der Grundlage der von mir abgegebenen, realistischen Goldprognose. Die voraussichtliche Handelsspanne habe ich anhand der Bollinger-Bänder berechnet. In der Tabelle unten sind dieselben Werte in einem Textformat dargestellt.

Monat

XAUUSD-Preis

Minimum

Maximum

August

 2021

1655

1835

September

 2021

1610

1790

Oktober

 2021

1660

1860

November

2021

1695

1905

Dezember

2021

1655

1865

Januar

2022

1630

1810

Februar

2022

1610

1770

März

2022

1645

1855

April

2022

1735

1915

Mai

2022

1780

1960

Juni

2022

1770

1950

Juli

 2022

1705

1925

Langfristiger Handelsplan für GOLD

Um die technische Analyse des XAUUSD abzuschließen, empfehle ich die Erstellung eines Handelsplans, um das prognostizierte Wachstum im Bereich 2 zu nutzen.

LiteForex:

Im obigen Chart habe ich zwei Long-Trades mit blauen Linien gekennzeichnet. Der erste kann beim aktuellen Preis von etwa 1745 USD eröffnet werden. Der zweite liegt mit 1690 USD in der Aktivitätszone der Käufer. Das Volumen jeder Position ist so zu berechnen, dass ein Verlust von mehr als 3 % der Einzahlung ausgeschlossen ist, wenn der Stop-Loss bei 1575 USD ausgelöst wird. Gemäß diesem Handelsplan sollten auch die Gewinne in zwei Zonen festgelegt werden: Die erste Hälfte Ihrer Goldposition kann zum erwarteten Preis von 1820 USD geschlossen werden. Das restliche Gold kann bei 1905 USD verkauft werden. Falls wir dann das Glück haben, einen Rücksetzer auf die vorherigen Stände zu erleben, kann der Handelsplan wiederholt werden.

Zugang zu einem Demo-Konto auf einer benutzerfreundlichen Forex-Plattform ohne Registrierung bekommen

Zum Demo-Konto wechseln

Technische Analyse für XAUUSD, präsentiert von Mikhail Hypov.

Lesen Sie und Handelssignale auf Basis unserer technischen Analyse in unserem Blog!

Wöchentliche Prognose für Gold ab 16.08.2021

Der Goldpreis erreichte letzte Woche den Zielbereich 2 bei 1736 - 1727. Nach Erreichen des Zielbereichs 2 stiegen viele Anleger aus dem Verkauf aus, was auf eine Kaufzone unterhalb der Marke von 1721 hindeutet.

Aufgrund der Trenderschöpfung sank der Goldpreis auf das Unterstützungsniveau 1721 zurück und stieg dann weiter bis zum wichtigen Widerstand von 1784 - 1775.

Es wird sich in dieser Woche zeigen, ob die Käufer den entscheidenden Widerstand durchbrechen und den Aufwärtstrend fortsetzen werden. Sollte der Trend nach oben drehen, werden neue Käufe im starken Unterstützungsbereich (Zielbereich, 1874 - 1865) interessant sein. Bei einer Fortsetzung des Abwärtstrends ist mit einem Verkaufsmuster zu rechnen. Das Ziel besteht darin, das Niveau von 1721 wieder zu erreichen.

LiteForex:

XAUUSD-Handelsideen der Woche:

  1. Beobachten Sie den Markt

  2. Verkaufen Sie entsprechend dem Muster im Zielbereich 1784 - 1775. TakeProfit: 1721. StopLoss: Entsprechen den Regeln des Musters.

Diese technische Analyse des unabhängigen Analysten Alex Rodionov beruht auf der Methode der Margin-Zonen.

Goldpreis-Prognose für 2022

Angebotsseitig erholt sich die Goldproduktion von den Stillständen nach dem Beginn der Corona-Krise. Experten erwarten eine Ausweitung der Förderung bis 2022, da die Preise deutlich über den Förderungskosten liegen. Laut Prognosen der Weltbank werden die Preise im Jahr 2021 um durchschnittlich 4 % sinken und 2022 weiter nachgeben.

Wallet Investor

Der Eröffnungspreis dürfte bei 1.902,21 $ liegen. Bis Dezember 2022 wird der Preis immer weiter ansteigen. Im Juli wird der Eröffnungspreis 2.031,39 $ betragen, diese Marke wird er aber nicht lange halten können. Allerdings wird sich der Preis erholen können, so dass der Schlusskurs des letzten Tages im Dezember bei 2.141,7 $ liegen wird.

Langfristige Prognose

Der Januar 2022 startet mit dem Eröffnungskurs von 1.507 $. Bis zum Sommerende wird mit einem gewissen Auf- und Abschwung gerechnet. Der Schlusskurs Ende Juni dürfte bei 1.424 $ liegen. Anschließend sehen wir jedoch ein stabiles Wachstum bis zu 1.682 $ — das ist der Schlusskurs im Dezember.

Monat

Eröffnung

Tief-Hoch

Schluss

Jan

1507

1410 - 1558

1484

Feb

1484

1471 - 1625

1548

Mrz

1548

1420 - 1570

1495

Apr

1495

1399 - 1547

1473

Mai

1473

1354 - 1496

1425

Jun

1425

1353 - 1495

1424

Jul

1424

1424 - 1588

1512

Aug

1512

1471 - 1625

1548

Sep

1548

1504 - 1662

1583

Okt

1583

1583 - 1765

1681

Nov

1681

1599 - 1767

1683

Dez

1683

1598 - 1766

1682

Coin Price Forecast

Bis Ende 2021 werden wir laut Coin Price Forecast bei 1.876 $ landen. Bis Mitte 2022 wird der Preis auf 2.097 $ steigen, das Wachstum wird sich bis zum Jahresende fortsetzen, wenn der Schlusskurs bei 2.257 $ liegen wird.

Goldpreis-Prognose 2023

Der Goldpreis wird im Jahr 2023 generell steigen, wobei keine nennenswerten Rückgänge zu erwarten sind. Jedoch sollten Investoren im Hinterkopf behalten, dass dieses Wachstum nur schleppend verlaufen wird. Für langfristige Investoren gibt es eine gute Nachricht - die Volatilität im Jahr 2023 soll niedrig sein. Schauen wir uns die Einzelheiten an.

Wallet Investor

Der Eröffnungskurs wird im Januar bei 2.156,09 $ liegen. Über das ganze Jahr hinweg wird es ein stabiles Wachstum geben, wobei sich das Tempo im September und Oktober etwas verlangsamt. Der Durchschnittspreis wird Ende Juni bei 2.275,44 $ liegen. Am Ende des Jahres 2023 beträgt der Preis 2.403,78 $.

Langfristige Prognose

Der Eröffnungskurs im Jahr 2023 wird bei 1.682 $ liegen. Im April und Juni werden zwei Kursrückgänge erwartet. Anfang Juli wird der Eröffnungskurs bei 1.864 $ liegen. Ab November beginnt ein Abwärtstrend (der Monat wird mit 2.063 $ eröffnet und mit 2.054 $ geschlossen), wobei der Schlusskurs im Dezember 2.014 $ beträgt.

Monat

Eröffnung

Tief-Hoch

Schluss

Jan

1682

1673 - 1849

1761

Feb

1761

1723 - 1905

1814

Mrz

1814

1667 - 1843

1755

Apr

1755

1715 - 1895

1805

Mai

1805

1667 - 1843

1755

Jun

1755

1755 - 1957

1864

Jul

1864

1820 - 2012

1916

Aug

1916

1916 - 2134

2032

Sep

2032

1964 - 2170

2067

Okt

2067

1960 - 2166

2063

Nov

2063

1951 - 2157

2054

Dez

2054

1913 - 2115

2014

Coin Price Forecast

Ende 2023 wird der Preis bei 2.257 $ liegen. Bis Mitte des Jahres wird es ihm gelingen, bis auf 2.346 $ zu steigen. Dieses Wachstum wird weiterhin alle Investoren erfreuen, und zum 31. Dezember wird die Welt zu einem Schlusskurs von 2.497 $ gratulieren.

Prognose des Goldpreises 2025 — 2030

Auch wenn eine sichere Aussage über einen so langen Zeitraum schwer zu treffen ist, sind sich Experten aus unterschiedlichen Quellen einig, dass Gold weiter steigen wird. Über die Dynamik dieses Wachstums haben sie jedoch unterschiedliche Auffassungen.

Wallet Investor

Im Jahr 2025 beträgt der Eröffnungskurs 2.668,17 $. Im Juni 2025 liegt der Schlusskurs bei 2.800,81 $, danach geht es weiter aufwärts - Ende Dezember wird der Schlusskurs bei 2.922,15 $ liegen. Die erste Hälfte des Jahres 2026 ist für Goldinvestoren ebenfalls sehr angenehm. Anfang Januar wird der Preis bei 2.923,75 $ liegen. Ende Juni werden wir mit 3.056,73 $ rechnen können. Weitergehende Informationen über den Goldpreis gibt es leider nicht.

Langfristige Prognose

Monat

Eröffnung

Tief-Hoch

Schluss

Jan

2085

1971 - 2179

2075

Feb

2075

1975 - 2183

2079

Mrz

2079

1902 - 2102

2002

Apr

2002

1987 - 2197

2092

Mai

2092

2032 - 2246

2139

Jun

2139

1990 - 2200

2095

Jul

2095

2004 - 2214

2109

Aug

2109

2020 - 2232

2126

Die Economy Forecast Agency informiert nur bis Ende August 2025. Der Jahresbeginn wird mit einem kleinen Rückgang geprägt sein. Im Januar wird der Eröffnungskurs bei 2.085 $ liegen. Bis Anfang April wird er weiter fallen und 2.002 $ erreichen. Der Kurs wird bis Anfang Juni steigen, wobei er 2.139 $ erreicht. Diese Marke wird er nicht lange beibehalten können und bis Ende Juli auf 2.109 $ gefallen sein. Allerdings wird es wieder aufwärts gehen und bis Ende August auf 2.126 $ steigen.

Coin Price Forecast

Das Jahr 2024 wird mit einem Schlusskurs von 2.944 $ zu Ende gehen. Die Zahlen werden drastisch steigen, und bis Mitte 2025 wird der Preis 3.225 $ erreichen. Das Wachstum wird nicht mehr so schnell sein — Ende 2025 werden nur noch $3.230 erreicht. Mitte 2027 beginnt ein schnelleres Wachstum — der Preis wird bei 3.678 $ liegen. Ende 2028 wird die Marke von 4.000 $ überschritten, der Schlusskurs wird 4.059 $ betragen. Das Ende des Jahres 2030 wird uns einen Goldpreis von 4.694 $ bringen.

Jahr

Jahresmitte

Jahresende

Veränderung am Jahresende,%

2025

3.225 $

3.230 $

+78 %

2026

3.512 $

3.545 $

+96 %

2027

3.678 $

3.933 $

+117 %

2028

3.973 $

4.059 $

+124 %

2029

4.287 $

4.320 $

+139 %

2030

4.483 $

4.694 $

+159 %

*Bitte beachten Sie, dass langfristige Preisprognosen für jedes Anlagegut näherungsweise erfolgen und sich aufgrund verschiedener Faktoren ändern können. Erfahren Sie im Folgenden, welche Faktoren den Goldpreis beeinflussen können.

Wie hat sich der Goldpreis im Zeitverlauf verändert?

Unten sehen Sie einen Chart, der die Entwicklung des Goldpreises in den letzten zehn Jahren darstellt. Für möglichst genaue Vorhersagen und Prognosen ist es wichtig, auf solche historischen Daten zurückzublicken. 

LiteForex:

Quelle: Goldprice.org, Screenshot vom 6. Juli 2021

Einer der wichtigsten Treiber für den Goldpreis sind die Währungen. Weil Gold in Dollar gehandelt wird, kann der USD einen erheblichen Einfluss auf den Goldpreis haben. Durch einen schwächeren Dollar wird Gold für ausländische Käufer relativ billiger und der Preis kann steigen. Umgekehrt macht ein stärkerer Dollar Gold für ausländische Käufer relativ teurer und es kann dadurch zu Preisrückgängen kommen.

Zu Beginn des Jahres 2019 lag der Preis bei 1.413,75 $. Trotz eines geringfügigen Rückgangs im April auf 1.353,26 $ stieg er bis August weiter an und erreichte 1.601,35 $. Allerdings sank der Preis im November auf $1.524,80. Der Grund dafür war die sinkende Goldnachfrage in Indien. Der Goldpreis fiel sogar auf den niedrigsten Stand seit drei Jahren. Laut dem World Gold Council (WGC) war dies auf die auf ein Rekordniveau gestiegenen Inlandspreise vor dem Hintergrund der sinkenden Erträge in ländlichen Gebieten zurückzuführen.

Der Preis konnte sich erholen und stieg im August 2020 bis auf 2.063,56 $. Dieser Spitzenwert wurde bisher nicht nochmals erreicht. Die Coronavirus-Pandemie und der beispiellose Zustrom von Geldmengen durch staatliche Konjunkturmaßnahmen lösten im Jahr 2020 sowohl auf dem inländischen als auch auf dem globalen Markt starke Käufe des Edelmetalls aus.

Der Preis konnte dieses Hoch nicht halten und fiel im November 2020 auf 1.840,38 $. Der Hauptgrund war Pfizer. Der US-amerikanische Pharmakonzern verkündete Neuigkeiten zum Impfstoff Covid-19. Das Unternehmen machte dabei eine überraschende Ankündigung bezüglich des Status seiner Coronavirus-Impfstoff-Studie.

Der Preis konnte sich zwar ein wenig erholen, doch das bewahrte ihn nicht vor einem weiteren Rückgang im März 2021 - er fiel auf 1.742,68 $, als der Dollar nach dem Anstieg der Beschäftigungszahlen in der US-Privatwirtschaft stärker wurde. Es sah aus, als würde Gold seinen Höchststand erreichen, sagte Ross Norman, Chief Executive Officer bei Metals Daily. Einige Gewinnmitnahmen verstärkten den Rückgang, und Gold wird sich von hier aus wieder erholen. Er sollte Recht behalten - im Mai 2021 stieg der Preis auf 1.904,76 $. Damals ahnte er noch nicht, dass der Preis erneut sinken würde und aufgrund der Probleme mit dem Coronavirus in Indien einen Stand von 1.771,60 $ erreichen würde.

Goldpreisbeeinflussende Faktoren

Normalerweise verbinden Trader die fundamentale Analyse mit dem Aktienmarkt, nicht mit Gold. Während die fundamentalen Aktienmarktanalysten die Jahresabschlüsse bestimmter Unternehmen verfolgen, beobachten die Goldmarktanalysten zur Preisprognose makroökonomische Faktoren, die politische und wirtschaftliche Weltstabilität und die Konkurrenz durch Anlagealternativen. Lassen Sie uns einen Blick auf fünf makroökonomische Faktoren werfen, die einen Einfluss auf den Preis des wichtigsten Edelmetalls haben können.

1. Inflation

Inflation hat einen Einfluss auf den Wert von XAU, aber nicht in dem Maße, wie man vielleicht denkt. Viele unerfahrene Goldanleger glauben, dass der Goldpreis bei einem Anstieg der Inflation in den USA ebenfalls steigen sollte, da mehr Inflationsdollar pro Unze zu bezahlen sind. Auf lange Sicht gibt es jedoch keine starke Korrelation zwischen Inflation und Goldpreis. Das zeigt die untenstehende Abbildung, die die Inflationsentwicklung in den USA und die Goldpreise zeigt.

LiteForex:

Quelle: Tradingview.com 

Das Ausbleiben einer starken Korrelation kann durch zwei Gründe erklärt werden:

a) Gold ist nicht als Rohstoff zu betrachten. Das bedeutet, dass es nicht von der Industrie verbraucht wird, wie Öl oder Eisenmetalle. Daher reagiert es auf die Kaufkraft der Währung anders als andere Güter.

b) In Zeiten des Wachstums der Wirtschaft und der Aktienmärkte muss Gold um die Rentabilität und die Aufmerksamkeit der Anleger konkurrieren. Zudem ist in solchen Zeiten die Inflation meist auf einem hohen Niveau.

2. Währungsschwankungen

Zusammen mit dem US-Dollar, der seine Funktion als Reservewährung verliert, ist Gold ein sicheres Anlageinstrument am Markt. Wenn der Wechselkurs einer der Währungen (z. B. des Dollars) im Verhältnis zu den anderen Reservewährungen abwertet, die Kaufkraft des Goldes in anderen Währungen aber erhalten bleibt, dann ist die logische Folge der Anstieg des Goldpreises im Verhältnis zur abgewerteten Währung. Die Abbildung zeigt eine umgekehrte langfristige Korrelation zwischen dem US-Dollar-Index (weiße Linie) und der Entwicklung des Goldpreises (gelbe Linie). ​

LiteForex:

Quelle: Tradingview.com

3. Die Gefahr einer kriegsbedingten Rezession

Krieg oder Kriegsgefahr ist (nach Finanzmarktkrisen) die wichtigste Unsicherheitsquelle für Investoren. Gold eignet sich am besten als sichere Anlage in Zeiten, in denen die Anleger verängstigt sind. Ein Krieg kann durchaus solche Bedingungen auf dem Markt hervorrufen. Kriege werden auch mit mehreren anderen Faktoren in Verbindung gebracht, die die Preise in die Höhe treiben, einschließlich übermäßiger Ausgaben, Geldmenge, politischer Instabilität und Geldentwertung.

4. Zinssätze

Gold ist empfindlich gegenüber Zinssätzen, da es keinen laufenden Ertrag generiert. Deshalb ist es sehr sensibel gegenüber Alternativen auf dem Aktienmarkt, die potenzielles Einkommen bieten, wie beispielsweise Anleihen oder sogar Dividenden-Aktien. Es besteht eine merkliche, wenn auch nicht perfekte, negative Korrelation. Steigen die Renditen von US-Staatsanleihen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Gold seitwärts oder sogar abwärts tendiert, während sinkende Erträge tendenziell zu sehr positiven Bewegungen im Goldpreis führen.

Um beispielsweise die Rezession zu Beginn der 2000er Jahre zu bekämpfen, senkte die Fed die Leitzinsen auf ein sehr niedriges Niveau. Dadurch wurden langfristige Investoren gezwungen, sich aus niedrig verzinsten Anleihen zurückzuziehen und ihre Portfolios mit Gold zu diversifizieren. Dies bot eine gute Unterstützung für die bereits steigenden Goldpreise.

5. Angebot und Nachfrage

Angebot und Nachfrage sind die kompliziertesten Faktoren, um die Auswirkungen auf die Kosten des Metalls zu beurteilen. Große Goldinvestoren, darunter Zentralbanken, der IWF und bedeutende Fonds, üben einen erheblichen Einfluss auf den Markt aus. Die Maßnahmen dieser Akteure können die Nachfrage nach Goldschmuck und Anlageinstrumenten erheblich beeinträchtigen.

Die Berücksichtigung der Handlungen dieser großen Marktteilnehmer ist für einen einfachen Privatanleger, der keinen Zugang zu den Daten aller Akteure hat, eine unmögliche Herausforderung.

Zum allgemeinen Verständnis des Marktgleichgewichts sollte man wissen, dass der größte Teil der Nachfrage nach Gold ungefähr gleichmäßig auf Anlageinstrumente und Schmuck verteilt ist.

Als Beispiel wird im Folgenden gezeigt, dass China und Indien (mit starkem Wirtschaftswachstum) in den beiden letzten Jahrzehnten zu wichtigen Käufern von Gold geworden sind, um zu investieren und Reserven zu schaffen. Sie haben daher einen zusätzlichen Anreiz für Preissteigerungen gegeben.

China, Zentralbank, Goldreserven, t. 

LiteForex:

Indien, Zentralbank, Goldreserven, t.

LiteForex:

Fazit: Ist Gold eine gute Kapitalanlage?

Gold ist nicht nur für seine Eigenschaft als Mittel zur Portfoliodiversifizierung bekannt. Angesichts steigender Inflationsängste greifen Anleger gerne auf Gold zurück, da es als gute Absicherung gegen steigende Preise gilt.

In Zeiten systemischer Risiken werden sowohl Gold als auch der Dollar gerne als sichere Häfen genutzt und könnten sich in eine ähnliche Richtung bewegen, meint Juan Carlos Artigas, Head of Research, World Gold Council.

Für die Jahre 2021 - 2030 bleiben wir auf langfristige Sicht bei einem positiven Ausblick für den Goldpreis.

Jahr

Jahresmitte

Jahresende

Veränderung am Jahresende,%

2021

1.771$

1.871 $

+4 %

2022

2.091$

2.251 $

+25 %

2023

2.339 $

2.489 $

+38 %

2024

2.601$

2.935 $

+62 %

2025

3.215 $

3.220 $

+78 %

2026

3.501$

3.534 $

+96 %

2027

3.666 $

3.920 $

+117 %

2028

3.960 $

4.046 $

+124 %

2029

4.274 $

4.307 $

+138 %

2030

4.469 $

4.679 $

+159 %

Sobald neue Initiativen der Zentralbanken und Regierungen der Welt zur Unterstützung der Märkte und Volkswirtschaften im Jahr 2021 durchgeführt werden, werden auch die Goldpreise ihr Wachstum wieder aufnehmen. Wir rechnen damit, dass die Goldnotierungen im Jahr 2021 auf bis zu 2.100 $ pro Feinunze steigen werden, was einen Anstieg von 15 % gegenüber dem derzeitigen Stand entspricht.

Eröffnen auch Sie ein kostenloses Demokonto bei LiteForex! Bei LiteForex erfahren Sie aktuelle und interessante Fakten über Gold als Kapitalanlage. Die bedienerfreundliche Oberfläche ist praktisch und eignet sich perfekt für den Handel mit Gold und anderen Finanzinstrumenten.

Häufig gestellte Fragen zur Goldpreisprognose

Der Goldpreis beträgt aktuell $1 815.08.

Der Goldpreis bewegt sich in Abhängigkeit von makroökonomischen Faktoren, da er in Zeiten der Volatilität an den Finanzmärkten an Wert gewinnt. Immer mehr Analysten sehen den Goldpreis in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 um 11,5 % steigen.

Der Dollar dürfte ebenfalls schwächer werden und könnte ein weiterer potenzieller Rückenwind für Gold sein — welches in Zeiten von Marktunsicherheiten als sichere Anlageform gilt.

Seit Anfang 2021 hat der Kassa-Goldpreis um etwa 0,66 % zugelegt — und damit einige Gewinne zurückerobert, nachdem der Preis im März unter die Marke von 1.700 $ pro Unze gefallen war. David Lennox von Fat Prophets erklärte, er sehe einen ziemlich starken Anstieg für die Preise des Edelmetalls voraus.

Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels blicken wir positiv auf den Goldpreis für die nähere Zukunft und rechnen nicht mit einem Rückgang des Edelmetalls. Wir erwarten jedoch, dass der Preis im Oktober 2021 leicht sinken und dann Ende 2021 wieder steigen wird.

Für Anfang Januar 2025 sagen wir einen Preis von 2.668,17 $ voraus. Die maximale Preisprognose für 2025 ist 2.911,58 $, und die niedrigste Preisprognose ist 2.668,17 $.

Langfristige Preisprognosen sind für jeden Anlagewert sehr grob und können sich aufgrund verschiedener Faktoren ändern. Für 10 Jahre in der Zukunft können wir keine zuverlässige Goldpreisprognose abgeben. Ende des Jahres 2029 wird der Preis bei 4.307 $ liegen. Bis Mitte 2030 wird er auf 4.469 $ steigen. Ende 2030 wird der Preis bei 4.679 $ liegen.

In den vergangenen Monaten haben die steigende Zahl von Coronavirus-Fällen, die zunehmenden Spannungen zwischen den USA und China sowie die allgemeine wirtschaftliche Abschwächung zu einem konstanten Anstieg des Goldpreises auf der ganzen Welt geführt.

Kurs-Chart für XAUUSD in Echtzeit

Prognose

Der Inhalt dieses Artikel gibt die Meinung seines Verfassers wieder. Die offizielle Meinung von LiteForex kann davon abweichen. Die auf dieser Seite veröffentlichen Informationsmaterialien dienen ausschließlich Informationszwecken und sind keine Anlageberatung oder Anlageempfehlung im Sinne der Richtlinie 2004/39/EG.

Diesen Artikel bewerten:

{{value}}

( {{count}} {{title}} )

Write us

Find us at the office

Darmofal- Broderick street no. 11, 88736 Vatican City, Vatican City

Give us a ring

Meadow Hipsley
+90 293 316 242
Mon - Fri, 8:00-14:00

Join us